Rufen Sie uns an
Tel 03834 / 88 33 66
Fax 03834 / 88 44 02

Wechselmodell zur Kindesbetreuung auch gegen Willen eines Elternteils

Wechselmodell zur Kindesbetreuung auch gegen Willen eines Elternteils

Posted by Philipp | 27. März 2017

Bundesgerichtshof vom 01.02.2017:

Das Familiengericht kann auf Antrag eines Elternteils auch gegen den Willen des anderen Elternteils ein sogenanntes paritätisches Wechselmodell anordnen. Dies bedeutet die hälftige Betreuung des Kindes durch beide Eltern, sofern die geteilte Betreuung durch beide Eltern im Vergleich mit anderen Betreuungsmodellen dem Kindeswohl am besten entspricht. So hat der Bundesgerichtshof mit Beschluss vom 01.02.2017 entschieden (Az.: XII ZB 601/15).

Der BGH führte zwar aus, dass sich das Gesetz am Residenzmodell orientiert, demnach die überwiegende Betreuung durch einen Elternteil unter Ausübung eines begrenzten Umgangsrechts durch den anderen Elternteil erfolgt. Hieraus folgt aber nur, dass die praktisch häufigste Gestaltung der tatsächliche Ausgangspunkt der gesetzlichen Regelung ist, nicht jedoch zwangsläufig, dass das Residenzmodell als gesetzliches Leitbild andere Betreuungsmodelle ausschließt. Das Gesetz sieht keine Beschränkung des Umgangsrechts dahingehend vor, dass vom Gericht angeordnete Umgangskontakte nicht zu hälftigen Betreuungsanteilen der Eltern führen dürfen. Dabei hob der BGH hervor, dass maßgeblicher Maßstab für die Anordnung eines Umgangsrechts neben den beiderseitigen Elternrechten stets auch das das Kindeswohl ist.

Der Beschluss ist im Volltext auf der Internetseite des BGH verfügbar.

Related Blogs

Posted by ktp | 29. November 2017
Das OLG Düsseldorf hat zum 01.01.2018 die Düsseldorfer Tabelle geändert und den Mindestunterhalt für minderjährige Kinder angehoben. Der Mindestunterhalt beträgt für Kinder der ersten Altersstufe (0-5 Jahre) 348,- €, für...
Posted by philipp | 27. März 2017
Bundesarbeitsgericht vom 13.12.2016: Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass zur Leistung der versprochenen Dienste, an welche die Vergütungspflicht nach § 611 Abs. 1 BGB anknüpft, nicht nur die eigentliche Arbeitsleistung zählt,...